letztes Update: 02.01.2021

 


Ständige Autoren:
- Mike Bartel
- Manfred Jelinski
- Maximilian Müller
- Frank Köstler
- Stefan Klemenc
- Jörg Lehmann
- Malte Pätzold
- Ralf Paulsen
- Marco Kuntzsch
- Tabea Z.
- Mila Henningsen
- Antonia Féret
- Timo Féret
- Werner Phillips
- Marie Priebusch
- Robert Riedzek

und div. Gastautoren

 

Remote Viewing News
ist das erste deutschsprachige Online-Magazin mit Beiträgen zum Thema Remote Viewing und damit verknüpfter Bereiche.
Neue Beiträge werden aktuell eingestellt, bitte schauen Sie oben in dieser Spalte nach, wann das letzte Update durch- geführt wurde.
Die Meinung der Autoren muss
nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.
 

Aus aller Welt

Ausgewählte Artikel:

Es ist soweit: Wir starten ein Pilotprojekt zur Online-Ausbildung! Redaktioneller Beitrag
Hurra die Grippe ist besiegt! Killervirus tötet seinesgleichen!
neuer Kommentar von Manfred Jelinski
Salafisten in der Sesamstraße - ein neuer Kommentar von Manfred Jelinski
Wenn das Target unattraktiv ist - oft erlebter Anfängerfehler mit schönem Beispiel
RV als Beruf-update-vielgestellte Frage, offen beantwortet
Macht Remote Viewing intelligenter? - Erfahrungen aus 20 Jahren Anwendung
7 Tips für optimales Lernen von Remote Viewing- Woran man in der Ausbildung oft verzweifelt
RV-Themen und Diskussionen im Netz - Remote Viewing in Grenzwissen-Foren & Co.
Reaktionen auf Remote Viewing - RV und der Rest der Grenzwissen-Szene

Rezension: Blick in die Ewigkeit - Unendliches Bewusstsein aus Sicht eines Neurochirurgen
Alles endet mit Snowden - oder: wie die lieben Geheimdienste den Weltuntergang verhindern

Vermisste Personen - Neue Artikelserie der Remote Viewing-Akademie
Weltuntergang wieder total angesagt!Wann geht jetzt endlich (wieder) die Welt unter?
Wie entstand eigentlich ARV? Die Technik des assoziativen Remote Viewings
Remote Viewing in "Raum und Zeit" - Themenheft mit RV-Artikel
RV-Irrtümer - Die klassichen Irrtümer über Remote Viewing

Internationale RV-Nachrichten - Remote Viewing News aus aller Welt
Talent Adieu - jeder kann Remote Viewing - Die übersinnliche Begabungsfrage
Den Propheten gehen die Katastrophen aus - Der Weltuntergangsmarkt nach 2012
Aliens und Remote Viewing befasst sich mit einem beliebten Gebiet
Mars attacks! Ein besonderes Viewer-Erlebnis
Sportwette auf Klitschko von Ralf Paulsen

Achtung!

Wir teilen keinerlei politische Meinung aus welcher Richtung auch immer . Bitte informieren Sie sich täglich über die aktuelle Gesetzeslage auf allen Gebieten. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Alle Inhalte dieser Seite sind die persönliche Meinung der Autoren.

Die hier präsentierten Fakten sind das Ergebnis einer Anwendung von Remote Viewing, einer Recherche-Methode, die in den letzten 50 Jahren am Stanford Research Institute in Kalifornien entwickelt und von der US-amerikanischen Regierung über 24 Jahre hinweg finanziert wurde.

Die Diskussion der gewonnenen Daten ist rein wissenschaftlich zu verstehen. Bitte sichern Sie interessante Daten. Wie schon in der Vergangenheit und von vielen großen Firmen bekannt, könnte auch diese Seite von digitalen Angreifern gehackt werden und verschwinden.

Wir können auch aktuell sein!

Erst, um sich täglich zu erinnern schrieb Robert ein Tagebuch. Es wurde dann eine Kolumne. Er analysiert reales Vorkommnisse und Strategien, eine neue Weltordnung herzustellen. Wir können Vergleiche anstellen.
Eine neue Artikelserie zu Corona aus RV-Sicht, was, woher, wieso, was läuft und was kommt noch auf uns zu auf der Seite der RV-Akademie.

Seit einige Zeit unterhält der Autor von 5 Büchern von und mit Remote Viewing einen Videokanal, den man als sehenswert bezeichnen muss. In den letzten Ausgaben setzt er sich mit früheren Voraussagen durch RV auseinander, die bis in das Jahr 2003 zurückreichen.
Wie nicht anders zu erwarten kommt er zum Schluss, dass auf Prediktionen von Remote Viewern kaum gehört wird, obwohl sie detailliert und präzise sind. So präzise, dass man sich nicht mehr traut, diese zu veröffentlichen.
Diese Praxis knüpft direkt an die Erfahrung an, dass eine Zusammenarbeit mit der Polizei dererseits nicht gewünscht wird und man sich höchstens verdächtig macht, weil man zu viel weiß.

Man darf gespannt sein auf die nächsten Folgen von Franks Videokommentaren zu Lage der Nation (und der Welt drumherum natürlich auch).

https://www.youtube.com/watch?v=shETZN6AIY8

Das verschwundene Portemonnaie

von Jana R.

Jana Geldbeutel3Wenn Bekannte fragen, was man denn mit diesem Remote Viewing eigentlich so anfangen könne, kommen bei den meisten von uns die gleichen Themen auf den Tisch. Um die Sache mit den timelines, die Zukunft oder die Wahrscheinlichkeiten druckst man erstmal ein bisschen herum. Handfeste Sachen zuerst. Man kann ja zum Beispiel vermisste Sachen finden, steht bei vielen gleich oben auf der Liste der Beispielanwendungen. Wahrscheinlich hat jeder von uns schon mal seinen Schlüssel, das Handy oder das verlegte Netzteil gesucht. Aufträge für andere dagegen sind ein spezieller Nervenkitzel, denn hier geht es um einen „Beweis“ unter den Augen anderer Leute, zumeist kritischer. Aber neugierig ist man ja auch selbst, was so geht mit der Methode. Und so begab es sich eines Tages Ende September 2020. Hypo war an diesem Abend auf seinem regelmäßigen Weg in eine Kampfkunstschule in Berlin. Es war gegen 20 Uhr, schon nicht mehr richtig hell. Der Übungsraum befindet sich in einem Hinterhof-Bau. Schon unten im Innenhof begegnete er dem Kämpfer S., der dort relativ aufgeregt mit einer Taschenlampe durch die Ecken irrlichterte. S. war auf der Suche nach seinem Geldbeutel, den er auf dem Weg in die Sportschule das letzte Mal gesehen hatte. Er hatte das Portemonnaie noch in der Tasche, als er sich umzog. Der Verdacht, dass er bestohlen wurde, lag leider nicht fern, da die Räume auch für eine Reihe Jugendlicher, die in den Nachbarräumen Taek-Won-Do lernen, zugänglich sind und die Gegend insgesamt eher in Richtung eines sozialen Brennpunktes tendiert.

Weiterlesen: Geistige Kampfkunst?

Projektarbeit beim RV-Netzwerk

Es ist schon wieder etwas her, seit das letzte Projekt über unser Forum durchgeführt wurde und wir die gute alte Nessi im Loch Ness nicht finden konnten. Manch einer erinnert sich bestimmt. Momentan dürfen wir mehr als 50 Mitgliedern eine Plattform zum Austausch und Vernetzen bieten. Unsere Hoffnung war demzufolge natürlich groß genügend willige Viewer zu finden, die mal wieder Lust auf Projektarbeit haben. Und die haben sie! Nach dem Aufruf via Skype-Chat und Forum stehen nun 15 RV-ler in den Startlöchern, um gemeinschaftlich an einem Thema zu arbeiten. Anfang des Monats konnten die Mitglieder Themenvorschläge vorstellen. Natürlich unter der Hand. Am Ende entschieden wir uns für eines, das den größten Nutzen für alle haben würde und gleichzeitig gewährleistet, auch Viewer, die bisher nicht die volle Ausbildung genießen konnten mit einzubeziehen.  Nach der Koordination bzgl. der Rollen- und Terminfindung wird es nächste Woche losgehen mit den ersten Sessions. Die Ergebnisse werden dem Netzwerk dann zeitnah zur Verfügung gestellt. Wir sind gespannt und freuen uns riesig über das rege Interesse am Projekt und am Netzwerk selbst. Ein großes Dank an unseren Projektleiter, der uns hier so toll unterstützt und all die Mitwirkenden, die ein Gemeinschaftsprojekt erst möglich machen!

M&T

https://www.rv-netzwerk.de/

Am Sonntag, den 27. September 2020 trafen sich wieder aktive Remote-Viewer im Rahmen der RV-Regionalgruppe in Köln vor Ort.
Es waren auch Stufe-3 RV-ler anwesend, so daß nach der obligatorischen Begrüßung und dem ersten Kaffeetrinken ein jeweils eine Stufe-3-Session durchgeführt wurde.

Das Target war das Viewen des Endergebnisses eines Fußballspieles am Abend des aktuellen Tages.
Die Sessions wurden mit derselben Targetformulierung zeitgleich parallel geviewt.
Die Ergebnisses waren ebenfalls gleich. Um es vorweg zu sagen, sie waren auch gleich … falsch.
In der Nachbesprechung kamen dann einige erhellende Infos und Fehlerkorrekturen.

Während der langen Pause mit Besprechung usw. wurde dann auf Wunsch eines Teilnehmers ein Stufe-6-Target ausgearbeitet und formuliert und geviewt.
Dabei kamen einige interessante Dinge , sozusagen als Beifang ans Licht, die den Tasker total verblüfften und sprachlos machten.
Alle Teilnehmer waren in der Nachbesprechung total begeistert.

Zum Abschluß hat ein Teilnehmer eine energetische Übung mit den verbleibenden gemacht, die ebenfalls sehr verblüffend war.
Nachwirkungen gab es keine.
Die Stufe-3 Teilnehmer sind jetzt sehr bemüht, die Ausbildung bis Stufe-6 an der RV-Akademie sehr schnell hinter sich zu bringen, um dann „richtig“ los legen zu können.

Partner

rv netzwerk