Offtopic

Allein in der Provinz

Früher, also in den schon fast völlig vergessenen Zeiten vor DSL, also eigentlich gar nicht lange her, da gab es so etwas wie eine "Provinz". Dieser Landstrich war immer dort, wo man ziemlich weit von etwas Interessantem entfernt war. Meist war es eine Großstadt, machmal eine Konzerthalle, gelegentlich auch nur ein Einkaufszentrum.
Für Remote Viewer war es der Wohnort des nächsten Auch-Viewers. Denn wenn man mit jemandem zusammenarbeiten wollte, dann hieß es, ein physikalisches Treffen arangieren. Hundert Kilometer sind auch für den Sonntagskaffee eine unliebsame Entfernung, und je größer die Entfernung, desto seltener sah man sich. Natürlich wurde auch probiert. übers Telefon und eine Session zu monitoren, aber das war ziemlich beschränkt für ein wirksamers Monitoring. Man sah nämlich nichts. Und dann kam DSL und Skype.
Mittlerweile kann man sagen, dass nur noch sehr wenige in DSL-freier Provinz sitzen und die Kontakte mittels skype weiten sich explosionsartig aus. Das Schöne an Skype ist, man kann es sich herunterladen und hat dann einen Chat und ein Bild-Telefon, wenn auch der andere Partner bei Skype ist.
Natürlich besteht die Gefahr, dass alle Daten dem Große Bruder bekannt werden, der heute bekanntlich in Amerika sitzt und mit Fleiß alle Daten der Welt sammelt. Aber dass jemals diese Daten herausgefiltert werden und gegen einen Skype-Benutzer verwendet werden, davon ist eher nicht auszugehen. Oder sind Sie internationaler Terrorist?
Dann sollten Sie das mit der Kommunikation sowieso anders machen. Ansonsten ist Skype eine schöne Bereicherung für alle, deren Thematische freunde weit über Deutschland verstreut sind. Keiner ist mehr in der Provinz.